Genima Ausbildung

Mach dein Hobby zum Beruf, denn...

  • es ist die Grundlage für ein erfülltes und erfolgreiches Arbeitsleben
  • es ist unbezahlbar, sich täglich mit etwas zu beschäftigen das man gerne macht und somit den Lebensunterhalt zu verdienen
  • es ist heute wichtiger den je unter Berücksichtigung gesellschaftlicher und musikalischer Bedürfnisse, Musik zu lehren
  • es ist unumgänglich, Musik als "internationales Kulturgut" jedem zugänglich zu machen, unabhängig von Begabung, Neigung, Alter, Herkunft und sozialer Stellung
  • unsere Gesellschaft, aber vor allem unser Musikinstitut, brauchen motivierte, gut ausgebildete und Kreative Lehrkräfte

Wenn Du ein Instrument schon einige Jahre spielst, die Idee einer Ausbildung zur Lehrkraft für Musik interessant findest und das Verlangen nach musischer Bildung und einer kreativen Aufgabe in Dir wächst, dann sollten wir uns zu einem unverbindlichen Gespräch treffen.

Du kannst gerne eine Probestunde vereinbaren, um Dir die Inhalte und Abläufe der Lehrkraft-Ausbildung näher bringen zu lassen und uns alle nur erdenklichen Fragen zu stellen. Außerdem können wir in dieser Probestunde Deine musikalische und pädagogische Eignung feststellen, Dich mit Material für die Aufnahmeprüfung versorgen und festlegen ob Du für diese, ein Vorbereitungs-Semester besuchen solltest. Alles weiter liegt an Dir.

Ausbildung Genima

Unser Ziel ist es, Studenten mit entsprechender musikalischer Qualifikation und persönlicher Eignung dahingehend vorzubereiten und auszubilden, dass diese nach bestandener Abschlussprüfung in der Lage sind, selbständig und im Geiste der Philosophie des Musikinstituts GENIMA, Musik in allen Niveaus und für alle Altersstufen zu Lehren.

Die Lehrkraftausbildung erfüllt den Privat–Status und ist nicht staatlich anerkannt. Nach bestandener Abschlussprüfung, kann die staatliche Anerkennung durch weitere Prüfungen vor Institutionen des Staates erlangt werden.

In der Regel dauert die Lehrkraftausbildung 6 Semester. Jedoch richten sich Dauer und Umfang, nach den individuellen Bedürfnissen des Studierenden und sind maßgeblich abhängig von den Ergebnissen der Aufnahmeprüfung. Die Fülle an Fächern und der damit verbundene Unterrichtsaufwand werden individuell für jeden Studenten, unter Berücksichtigung seiner Qualifikation festgesetzt.

Der wöchentliche Unterrichtsumfang beträgt mind. 5 Unterrichts- Einheiten. Diese gliedern sich in zwei Unterrichtseinheiten für das Hauptinstrument, eine für das Nebeninstrument und mind. zwei Einheiten für theoretische Fächer.

Theoretische Fächer

  • Elementare Musiklehre
  • Rhythmik
  • Gehörbildung
  • Harmonielehre-
  • Musik und Multimedia-
  • Musikgeschichte und Instrumentenkunde-
  • Musikpädagogik - Didaktik und Unterrichtsmethodik

Haupt- Nebeninstrument

  • Schlagzeug - Percussion
  • Klavier - Keyboard - Akkordeon
  • Saxophon - Klarinette
  • E-Gitarre - Gitarre - E-Bass
  • Gesang - Violine
  • Tontechnik & Musikproduktion